Lea Quen

Name:Quen , Lea
Rasse:Bajoraner
Geschlecht:weiblich
Geburtstag:24.08.2359 (37 Jahre)
Geburtsort:Kendra-Provinz, Bajor
Familienstand:Ledig
Kinder:

Angehörigkeit:UFP
Rang:Ensign
Posten:Ingenieur
Schiff:USS Independence NCC-82513
Status:aktiv
Ausbildung:Technik, CONN
Akademiejahr:2386 (seit 14 Jahren aktiv bei der Sternenflotte)

Vater:Quen Tennan, Bajoraner, Ministerium für Infrastruktur und Umwelt
Mutter:Quen Lia, Bajoraner, Grundschullehrerin
Geschwister:Quen Taban, Bajoraner, Prylar – Mönch
Quen Lara, Bajoraner, Kunststudentin



Beschreibung: Lea steht mit mittlerer Statur auf einer angenehmen Höhe von 1.70m und trägt ihre langen braunen Haare meist hochgesteckt. Ihre klaren, grünen Augen sind neben dem typisch bajoranischen Nasenkamm ihr markantestes Merkmal.
Im Dienst bevorzugt Lea Gründlichkeit und Effizienz. Unerledigte Arbeiten sind ihr genau so ein Dorn im Auge wie das Wort ‚unmöglich’. Auf Grund ihrer Tendenz jedem Problem eine Lösung zuführen zu wollen, entwickelt sie von Zeit zu Zeit leicht workaholische Züge.
Ausser Dienst gehört Lea, wenn man ihr Vertrauen gewonnen hat, zu den eher lockeren Personen. Sie ist innerhalb gewisser Schranken für jede Schandtat zu haben, was sich hinsichtlich ihres ‚langanhaltenden’ Gedächtnisses nicht immer positiv auswirkt für potentielle Betroffene.
Wenn sie nicht gerade das Holodeck mit Holo-Adventures unsicher macht, verwandelt sie sich gern in einen Tornado in der Küche, wobei sie mit der Würze selten geizt. Ansonsten greift sie hier und da auch zum Bleistift für die ein oder andere Skizze, begleitet von einem guten Stück Musik.


Biografie: 2364
  • 24. August: Lea wird als zweites Kind von Quen Tennan und Lia in der Kendra-Provinz auf Bajor geboren.
2364 - 23671
  • Ihre frühe Kindheit verbringt sie auf Wunsch ihrer Mutter möglichst behütet in eher ländlicher Umgebung.
2369
  • Leas älterer Bruder tritt nach einem schweren Unfall mit Todesfolgen einem Kloster bei.
2371
  • 11. Oktober: Leas jüngere Schwester Lara wird geboren.
2371 - 2382
  • Mit der Geburt ihrer kleinen Schwester und Leas Eintritt in die Schule bricht der mütterliche Schutzmantel endgültig auf und sie begleitet ihren Vater öfters auf Inspektionstouren, wobei sie ihre Neigung zur Technik und eine Faszination für die Sterne entdeckt.
2382
  • 16. August: Im zweiten Versuch wird Lea mit einer Empfehlung von Commander Winters, einem Verbindungsoffizier auf Bajor, an der Sternenflottenakademie aufgenommen.
2386
  • 10. Mai: Lea schliesst die Akademie mit einem Major in Technik und einem Minor in Navigation ab.
  • Sie wird zum Ensign befördert und als Ingenieur auf die USS Independence versetzt.



Postenabzeichen



Missionsbandschnallen



Orden



Erfahrungsauszeichnungen




zurück