Layna Tan

Name:Tan , Layna
Rasse:Cardassianer
Geschlecht:weiblich
Geburtstag:23.05.2347 (48 Jahre)
Geburtsort:Cardassia Prime
Familienstand:ledig
Kinder:

Rang:Fi'ta Gul
Posten:Leiterin des Obsidianischen Ordens
Geheimdienst:Obsidianischer Orden
Schiff:Zyrota
Ausbildung:Undercover/Infiltration, Verhör, Kryptoanalyse, Militärische Analyse
Beitritt:2358 (seit 38 Jahren beim Obsidianischer Orden)

Vater:Troma Serik Tan, Cardassianer, Strategischer Berater 2. Orden
Mutter:Treshira Tan, Cardassianer, Medizinerin
Geschwister:Lieutenant Commander Silka Merik Tan, Cardassianer, Sternenflottenoffizier






Beschreibung:


Biografie: 2347
  • Geburt auf Cardassia Prime
2349-2352
  • Erste Ausbildung durch ihre Eltern. Noch wird kein Spezieller Fokus gesetzt
2352
  • Layna beginnt ihre Offizielle Ausbildung an einer allgemeinen Schule
  • Layna beweist schnell guten politischen Instinkt, zunächst hat des jedoch keine Auswirkungen auf ihre Ausbildung
2356
  • Während eines Ausfluges nach Jeriga, eine Cardassischen Kolonie verschwindet ein Shuttle mit Layna und 22 weiteren Schülern an Bord plötzlich Spurlos von den Sensoren.
    Erst drei Tage später wird Layna als eine von 7 überlebenden gefunden. Der Vorfall wird nie vollkommen aufgeklärt
  • Der Absturz wurde verursacht durch Grotan Jirad, einen jungen Agenten des Obsidiansichen Ordens. An Bord befanden sich drei Kandidaten, die er für den Dienst im OO in Erwägugn zog. Weder der Absturz noch die darauf folgenden Test waren durch seine Vorgesetzten genemigt, jedoch erreichte eine weitere Einheit des Ordens die Absturzstelle erst zwei Tage später. Jirad wird gefangengenommen und später hingerichtet
  • Layna ist zu diesem Zeitpunkt die einzige überlebende von Jirads "testreihe". Sie Verbringt einen weiteren Tag mit dem OO. Die entscheidung Layna später in die Reihen des Ordens aufzunhemen wird bestätigt, Layna gibt hiernach keinerlei Informationen mehr zu den Gründen des Absturzes nach aussen.
2358
  • Layna soll zunächst in ein Militärisches Trainingslager wechseln. Kurz vorher wird ihr jedoch ein Platz an einer Akademie der Politischen Elite Cardassias angeboten. Layna beschließt gemeinsam mit ihren Eltern diesen weg einzuschlagen. Ihre Familie erfährt erst drei Jahre später dass die Akademie teilweise vom Obsidianischen Orden betrieben wird.
2364
  • Layna beendet ihre offizielle Ausbildung. Zunächst ist sie als politische Beobachterin an wechselnden Orten im Cardassiansichen Raum eingesetzt. Lange ist nicht klar ob sie ihre Arbeit für die Regierung oder den Obsidianischen Orden inne hat.
2370
  • Laynas Beziehung zum Obsidianischen Orden ist inzwischen ein offenes Geheimnis. Trotzdem bewegt sie sich primär im Geheimdienst der Flotte, wo sie als Expertin für Verhöre und inoffizieller Kontakt zum Obsidiansichen Orden dient.
2371
  • Auslöschung des Obsidianischen Ordens. Layna taucht zunächst unter, kann sich aber bald wieder als Verhörexpertin etablieren. Wie genau ihr dies gelingt bleib ihr Geheimnis.
  • Zum Zeitpunkt des Angriffes auf die Heimatwelt der Gründer befindet sich Layna auf der Trogish, einem Schiff der Galor-Klasse, welches nahe der Grenze stationiert ist.
    Zum Gul des Schiffes hat zu ihr ein gutes Verhältnis, nicht zuletzt weil Layna hilf einige seiner Geheimnisse geheim zu halten. Mit seiner hilfe kann Layna auf einer kleinen, kaum beachtetenkolonie verstecken. Einige Wochen später geht sie an Bord eines Frachters, der sie zu einer Kolonie in der Nähe der Badlands bringt.
2371
  • Nach mehreren Monaten ist es Layna gelungen unter den Caradssianern der Kolonie Sympartisanten des Maquis auszumachen. Innerhalb weniger Tage gelingt es ihr diese in einem alten gebäuse ausserhalb der Siedlung gefangenzunehmen. Mit den ersten verhörergebnissen Kontaktiert sie schliesslich die Trogish. Mit Daten über Flugrouten und Kontakten des Maquis und mehreren Gefangenen kehrt sie in die Flotte zurück.
  • Das Doinion zweifelt zunächst an Laynas loyalität zur Allianz; diese Zweifel räumt Layna jedoch aus als die eine kleine Gruppe von Wiederständlern dem Dominion ausliefert. Erst nach dem krieg wird klar, dass die Zelle ohnehin kurz vor dem Zerfall war.
2374
  • Im Cardassiansichen Raum wird ein Team von Föderationsoffizieren unter dem Kommando von Soul Solaris gefangen genommen. Layna ist entscheidend an den folgenden Verhören beteiligt. Soul Solaris bleibt die einzige Überlebende ihre Teams, kann jedoch nach einigen Monaten wieder ihren Dienst antreten.
2376
  • Nach Ende des Dominionkrieges ist Layna entscheidend am Aufbau eines neuen Obsidianschen Ordens beteiligt.
  • Im Geheimdienst der Flotte hat Layna inzwischen eine Reihe von Offizieren gefunden, die ebenso wie sie den Obsidianischen Orden als dritte Macht zum Militär und Regierung zurück haben wollen. Mit ihnen gemeinsam kann Layna wiederstände je nach otwendigkeit überzeugen oder aber töten lassen.
2378
  • Der obsidianische Orden hat inzwischen wieder einen festen Platz im gefüge der Union. Layna bewegt sich in den unteren Führungsbene, zieht jedoch die Fäden von zwei Guld über ihr, deren Rang nicht alleine durch ihren eigenen Einfluss gedeckt ist.
2380
  • Die Führungsebene des Obsidianischen Ordens gerät in Konflikt mit der Cardassianischen Regierung. Mehrere Mitglieder der Führungsebene fallen anschlägen zum Opfer; nachdem zwei Schiffe der Regierung unter ungeklärten umständen verschwinden scheint der Konflikt zu enden, Layna steigt auf in die oberste Führungsriege.
  • Layna hält sich im Konflikt zunächst zurück; ihre Hinweise nach aussen führen jedoch zum Tod von zweien ihrer härtesten gegener im Orden
  • Auf den verschwundenen Schiffen der Regierung befanden sich drei Gegner des OO, jedoch auch einer der grössten unterstützer. Während die ersten drei auf Laynas Anweisung hin Starben, fand sich der vierte ehemalier Berater der Regierung, Legat Firan zwar zunächst in einer Zelle, jedoch auch inLaynas eigenem Beraterstab wieder.
  • Durch Firans Kontakte gelingt es dem Obsidianischen Orden bisher vor der Regierung verborgene Gegner aus den Reihen des Militäres Auszumachen. Als diese der Regierung ausgeliefert werden bricht der Wiederstand gegen den OO endgültig ein. Legat Firan verbeleibt freiwillig in Laynas Beraterstab.
2381
  • Auf einem Planungstreffen der Führungsebene entgeht Layna knapp einem Anschlag. Neben ihr überlebt nur ein Konkurrent um die Führungsposition im Obsidianischen Orden. Es gelingt Layna den Posten zu übernehmen; komplette treffen der Führungsebene gehören ab diesem Zeitpunkt der Vergangenheit an, obwohl sich gerüchte halten dass Layna an der Entscheidung das schicksalhafte Treffen abzuhalten entscheidend beteiligt gewesen sein soll.
  • Bereits in der Planungsphase gibt es einzelne Gerüchte dass ein Anschlag stattfinden wird, auch wenn die Drahtzieher noch unbekannt sind.
  • Layna wird mit der Untersuchung der Gerüchte beauftragt. Es gelingt ihr eine Woche vor dem treffen den Drahtzieher ausfindig zu machen: Gul Urano, einer ihrer schärfsten Gegener in der Führungsebene. Gemeinsam beschliessen sie die Führung des Ordens endgültig zu Übernehmen.
  • Dem Orden wird ein Gul, dessen Karriere Layna schon länger ein Dorn im Auge ist, als Planer des Anschlages vorgestelltund kurz darauf hingerichtet.
  • Layna entgeht dem Sprengsatz, den Gul Urano gelegt hat, selbst nur knapp. Urano hatte nicht mit ihrem überleben egrechnet; es entwickelt sich in den nächsten Wochen eine kurze aber heftige Affär zwischen den beiden.
  • Urano nimmt einen Führungsanspruch am Orden zurück nachdem in der Regierung Gerüchte laut werden dass er am Verschwinden der Regierungsschiffe in 2380 beteiligt gewesen sein soll. Er weiss sehr wohl dass Layna dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat, sieht in ihr jedoch auch seine beste Chance seine Karriere und sein Leben fortzusetzen. Die Affäre der beiden endet.
2382
  • Der Obsidianische Orden baut gemeinsam mit Sektion 31 die Forschungsstation Ultima Nor auf. Das dort enwickelte Virus gerät jedoch ausser Kontrolle
  • Die USS Independence entdeckt die nun leere Station; es kommt zur ersten Begegnugn zwischen der USS Independence und Layna, und einem wiedersehen zwischen ihr und Commander Soul Solaris



zurück