Satira e'Sultus t'i'Ramnau

Name:e'Sultus t'i'Ramnau, Satira
Rasse:Romulaner
Geschlecht:weiblich
Geburtstag:20.10.2362 (34 Jahre)
Geburtsort:Romulus
Familienstand:Verlobt mit Argelian
Kinder:Nehira, Taevis

Rang:Kadett
Posten:
Geheimdienst:Tal Shiar
Schiff:
Ausbildung:
Beitritt:2389 (seit 7 Jahren beim Tal Shiar)

Vater:Stervok, Romulaner, Geschäftsmann
Mutter:Sisina, Romulaner, Hausfrau
Geschwister:Sumius, Romulaner,Geschäftsmann
Saoris, Romulaner, Geschäftsmann






Beschreibung:


Biografie: 2362
  • Satira wird als Satira ni'Nehis als drittes Kind und einziges Mädchen ihrer Eltern geboren
  • Für ihren Vater ist die Geburt eines Mädchen von Anfang an eine Enttäuschung
2368
  • Satira wird eingeschult, ihr Vater setzt keinerlei Hoffnung in das Mädchen im Gegensatz zu ihren Brüder zuvor
2368 - 2378
  • Schulzeit
  • Satira zeigt sich als Lernfähig und geschickt, was allerdings weder von ihrem Vater noch von ihrer Mutter wirklich honoriert wird
2375
  • Satiras Großmutter stirbt, bei der Beerdigung trifft sie auf ihre Tante Nehira, zu der sie bisher keinerlei Kontakt hatte, da diese gegen den Willen ihrer gesamten Familie zum Tal Shiar ging
  • Nehira fasziniert Satira für den Tal Shiar und sie beginnt im Geheimen von einer Zukunft fern ab ihrer Familie im Tal Shiar zu träumen
2378
  • Sie schließt die Schule gut ab und unterzieht sich den Aufnahmetest des Tal Shiar
  • Als ihre Eltern davon erfahren ist ihr Vater rasend vor Wut, Satira wird dazu gezwungen ihre Bewerbung beim Tal Shiar zurückzuziehen, sich mit dem Sohn des Geschäftspartners ihres Vaters zu verloben und Romulus zu verlassen
2379
  • Satira wird Anfang des Jahres gegen ihren Willen mit Renios chi`Senton verheiratet, dem Sohn des Geschäftspartner ihres Vaters. Im Interesse des Unternehmens wird Satira erlaubt ihren Geburtsnamen zu behalten
  • Die Ehe funktioniert von Beginn an nicht. Renios verlangt totale Unterwürfigkeit von seiner Frau. Satira wehrt sich anfangs noch, gibt ihren physischen Widerstand jedoch noch im ersten Ehejahr auf
2379 - 2388
  • Ehe mit Renios chi'Senton
  • Satira ist in dieser Zeit kaum mehr wie Renios' Sklavin. Gewalt und sexueller Missbrauch sind in ihrer Ehe an der Tagesordnung. Gefühle entwickelt sie für ihren Mann nie
  • Renios betrügt sie in dieser Zeit mehrfach ohne je wirklich ein Geheimnis darum zu machen
  • Ihre Eltern erwarten von ihr eine gute Ehefrau zu sein und raten ihr sich zu fügen und sich nicht so anzustellen, Hilfe erhält sie von ihnen in keinster Weise
2381
  • Renios beschließt, dass Satira nun alt genug ist um ihm Kinder zu gebären
  • Ohne dass sie etwas tun kann, beendet Renios die Verhütung und die Vergewaltigungen werden zahlreicher für Satira
  • Ende des Jahres wird sie schwanger, an ihrer Stellung in der Ehe ändert das jedoch nichts
20.04.2382
  • Satira bringt ihr erstes Kind, eine Tochter, zur Welt. Trotz der Verhältnisse in ihrer Ehe liebt Satira ihr Baby vom ersten Moment an.
  • Wie schon für ihren Vater ist die Geburt eines Mädchens auch für Renios eine Enttäuschung, er kümmert sich nicht einmal darum wie das Mädchen heißen soll.
  • Satira nennt ihre Kleine darauf hin Nehira, zu Ehren ihrer Tante und in der Hoffnung, dass dem Mädchen ihr eigenes Schicksal erspart bleibt und sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen kann.
2383
  • Renios erwartet erneut ein Kind von Satira
  • Renios Kinderwunsch wird wieder zur Qual für Satira
2384
  • Renios beginnt ihr heftige Vorwürfe zu machen, nachdem sie immernoch nicht schwanger geworden ist
  • Ihre Ehe wird nun entgültig zur Hölle
2385
  • Satira wird erneut schwanger
  • Renios läßt sie nachdem er von der Schwangerschaft erfährt halbswegs in Ruhe, aus Angst vor einer Fehlgeburt
27.02.2386
  • Satira bringt ihren Sohn Taevis zur Welt
  • Ihr Ehemann, Vater und Schwiegervater beschliessen nach Taevis' Geburt gemeinsam, dass es nun sicher sei Satira zurück nach Romulus zu bringen. Satiras Exil auf einer Koloniewelt endet damit nach 8 Jahren
2386
  • Rückkehr nach Romulus. Satira kümmer sich vorallem um ihre beiden Kinder
  • Renios läßt Satira halbswegs in Frieden, aus Angst sie könne seinen Erben vernachlässigen. Allerdings verlangt er weiterhin mit aller Vehemenz, dass sie ihren ehelichen Pflichten nachkommt.
2387
  • Satira wird von Renios dazu gezwungen ihn zu Geschäftsterminen wie Partys, Essenseinladungen und ähnlichem zu begleiten, ansonsten ist sie weiterhin kaum mehr wie eine Sklavin für ihren Mann
2388
  • Renios erwartet erneut ein Kind von Satira, für die damit wieder die Hölle beginnt
  • Mitte des Jahres beginnt Satira erneut ihrem alten Traum nachzuhängen, dem Beitritt zum Tal Shiar, vorallem da mittlerweile auch ihr Sohn nicht mehr den ganzen Tag ihre Aufmerksamkeit benötigt
  • Satira beobachtet über Wochen hinweg das Hauptquartier des Tal Shiar, bis sie den Mut faßt einen der Generäle anzusprechen um zu versuchen sich an ihn zu verkaufen, ein verzweifelter Versuch aus ihrer Ehe auszubrechen
  • Liiatus, der angeflirtete General, entlockt Satira ihre wahre Geschichte und leitet Schritte ein um sie da raus zu holen. Ihre Eltern und ihr Ehemann werden verhaftet
  • Sirok, Oberhaupt von Liiatus' Familie, adoptiert Satira offiziel. Sie legt ihren Geburtsnamen ab und nimmt den Namen von Siroks und Liiatus' Familie an. Mit ihr wechseln ihre beiden Kinder den Nachnamen.
  • Über Liiatus lernt Satira dessen Enkel Argelian kennen und beginnt zum ersten Mal in ihrem Leben etwas für einen Mann zu empfinden.
  • Sirok ermöglicht es Satira mit ihren alten Aufnahmetest Anfang des nächsten Jahres die Akademie des Tal Shiars zu beginnen
07.07.2389
  • Argelian macht ihr einen Heiratsantrag den sie ohne zu zögern annimmt.



zurück